lake garda luxury hotel

Venezianisches Rudern

Das venezianische Rudern am Gardasee wird durch die Bisse, die typischen Boote der Fischer, repräsentiert.

Das Venezianische Rudern auf dem Gardasee findet hauptsächlich und historisch bedingt mit den sog. „Bisse“ statt. Das sind die typischen Fischerboote, durch die eine alte Tradition fortgeführt wird, deren Ursprünge bis in die Zeit der Republik Venedig zurückreichen.

Die Konstruktion der Boote hat sich im Laufe der Zeit im Grunde nicht verändert: Der Schiffsrumpf hat einen flachen Boden, um im Wasser auf weniger Widerstand zu stoßen und hat Platz für vier Ruderer, die im venezianischen Stil im Stehen rudern und dabei eine Technik anwenden, die darauf abzielt, Gleichzeitigkeit, Gleichgewicht und Rhythmus der Bewegungen in Einklang zu bringen und dies leicht und kraftvoll zugleich.

Man geht davon aus, dass die erste Regatta der Bisse auf dem Gardasee auf das Jahr 1548 zurückgeht: Aus den Chroniken geht hervor, dass in Salò ein „Palio“ zu Ehren des Probeditors „Clarissimus Provvisore“ Stefano Tiepolo stattfand.

Seither begleiten die Regatten historische Ereignisse, die für die Geschichte des Gardasees von Bedeutung sind. Den besten Ruderern wurde die Ehre zuteil, auf dem Canal Grande in Venedig zu defilieren.

Das Venezianische Rudern auf dem Gardasee findet hauptsächlich und historisch bedingt mit den sog. „Bisse“ statt. Das sind die typischen Fischerboote, durch die eine alte Tradition fortgeführt wird, deren Ursprünge bis in die Zeit der Republik Venedig zurückreichen.

Die Konstruktion der Boote hat sich im Laufe der Zeit im Grunde nicht verändert: Der Schiffsrumpf hat einen flachen Boden, um im Wasser auf weniger Widerstand zu stoßen und hat Platz für vier Ruderer, die im venezianischen Stil im Stehen rudern und dabei eine Technik anwenden, die darauf abzielt, Gleichzeitigkeit, Gleichgewicht und Rhythmus der Bewegungen in Einklang zu bringen und dies leicht und kraftvoll zugleich.

Man geht davon aus, dass die erste Regatta der Bisse auf dem Gardasee auf das Jahr 1548 zurückgeht: Aus den Chroniken geht hervor, dass in Salò ein „Palio“ zu Ehren des Probeditors „Clarissimus Provvisore“ Stefano Tiepolo stattfand.

Seither begleiten die Regatten historische Ereignisse, die für die Geschichte des Gardasees von Bedeutung sind. Den besten Ruderern wurde die Ehre zuteil, auf dem Canal Grande in Venedig zu defilieren.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart